Schritt 5 – mittlere Regalreihe kürzen und aufbauen

Wie schon zuvor angekündigt, musste die mittlere Reihe der „niedrigen Billy Regale“ auf ein noch kürzeres Höhenmaß gekürzt werden. Das Kürzen habe ich nicht selbst gemacht, auch wenn ich eine Handkreissäge habe. Hier kommt es darauf an, dass die Seitenwände und Rückwände der Regale alle exakt auf die gleiche Länge gekürzt werden. Daher habe ich die entsprechenden Teile ins Auto gepackt und bin zum lokalen Baumarkt gefahren. Dort wird der Zuschnitt von Fremdware gegen kleines Geld auf einer professionellen Säge angeboten. Das Ergebnis ist, dass die Zuschnitte der Seitenwände und Rückwände alle das gleiche Maß haben.

Ich habe die Regale auf ein Maß gekürzt, dass zwei kleine Billy Oxberg Türen übereinander passen. Der „Deckel“, also die Spanplatte als oberer Abschluss muss bei dem Maß mit berücksichtigt werden.

Der Zusammenbau war dann keine Kunst und ging schnell von der Hand. Zwei Türen wurden testweise montiert um die Maße zu überprüfen.

Schließlich wurde noch eine auf Maß geschnittene weiße Spanplatte als „Deckel“ montiert und nach bekanntem Schema die Beleuchtung installiert. Das mittlere Fach ist nicht beleuchtet, da dort die Multimedia Installation vorgesehen ist und die Geräte nicht in Szene gesetzt werden sollen.

Das ganze ungefähr an Ort und Stelle gerückt. So kann man sich schon  vorstellen… wie es mal werden wird.

Bevor die Regale miteinander verbunden werden müssen noch die Positionen der Gerätedosen (für Multimedia Einsätze) dokumentiert werden, da später durch die Rückwand des Regal passgenau die Bohrungen erstellt werden sollen um die Gerätedosen freizulegen. Dazu werden nur drei Maße benötigt. Die Mitte der ersten Dose und die jeweiligen Höhen der Mitten vom Fußboden. Mit dem Laser wird die Mitte der Dose an die Wand projeziert und mit einem Stift markiert. Auf diese Markierung wird der Laser später wieder ausgerichtet. Es müssen dann nur die Höhen auf die Rückwand übertragen werden. Die Abstände der Gerätedosen zueinander sind genormt, so dass mit einer Schablonde und anschließenden Bohrer mit dem passenden Durchmesser die Ausschnitte erstellt werden können.

Danach können die einzelen Regalelemente untereinander mit Möbelverbindern verbunden werden. Dazu ist folgendes Werkzeug/Material hilfreich:

  • Möbelverbinder (hier M6)
  • Akkuschrauber
  • Bohrer zum durchbohren durch die Seitenwände der Regale
  • Einhandzwingen zum fixieren der Korpusse
  • Laser zum ausrichten aller Regale zueinander

Wie oben zu sehen ist vereinfacht der Laser die Ausrichtung über größere Distanzen gerade bei mehreren Bauteilen erheblich. Immerhin ist die Gesamtkonstruktion 5,20 Meter lang. Die Laserlinie wird eingemessen und schließlich  werden die Korpuskanten zur Laserlinie ausgerichtet. Danach sind die Kanten der einzelnen Regale zueinander fluchtend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.